Tobias Eckstein - B.A.

Vermögensberater

Um eine Hausnummer zu haben, wie man wirklich finanziell glücklich werden/sein kann, gilt folgende Faustregel:

1/3 des Nettoverdientes sollten max. für Wohnen ausgegeben werden.

1/3 für Konsum

1/3 sollte gespart werden

Für den ein oder anderen bestimmt kaum vorstellbar.

Nehmen wir doch einfach mal unser tägliches Leben als Beispiel - Ein Tag hat ja bekanntlich nur 24 Stunden

  • Ca. 8 Stunden davon arbeiten wir.
  • Ca. 8 Stunden haben wir Freizeit
  • Und ca. 8 Stunden schlafen wir oder ruhen uns aus.

Dieser Rhythmus tut uns gut.

Jetzt nehmen wir aber mal an das wir permanent 12 Stunden arbeiten.

Auf Dauer nicht wirklich gut.

Oder das wir plötzlich täglich 12 Stunden schlafen.

Da kann dann auch etwas mit unserem Körper nicht stimmen.

So wie das Gleichgewicht zwischen Körper und Seele wichtig ist, so maßgebend ist auch das Zusammenspiel zwischen unseren Finanzen und unserem damit einhergehenden Wohlbefinden!

Und wie hängt das jetzt zusammen, bzw. wo liegen hier die Ursachen?

Naja, weil oft die Wohnung schon falsch gewählt ist.

Außerdem das Auto.

Und der Lebensstandard wird auch hoch gehalten.

Das zu verändern sieht oft schwierig aus.

Aber ich habe schon oft von Kunden NACH einer UMSTELLUNG bestätigt bekommen, dass

  1. sie viel entspannter Leben
  2. sie in der Vergangenheit viel Geld ausgegeben haben für Dinge, die man damals als wichtig empfand – heute aber nur noch kopfschüttelnd darüber lacht.

Hier den Schalter umzulegen ist nicht einfach - aber mit einem guten Coach (Vermögensberater) können Sie das schaffen.

Kontakt zu mir

cq5dam.heroimagefullshot

Tobias Eckstein

Geschäftsstelle für Deutsche Vermögensberatung

Römerstr. 44
41539 Dormagen